Einsatzbericht - 09/2014

Zeitraum : 1. - 12. September 2014

Teilnehmer: PD Dr. Werner Engelke und Dr. Vanilla Nguyen

Bericht: Am Sonntag den 31. August trafen wir uns in Frankfurt am Flughafen um 11 Uhr im Terminal und gaben das Gepäck auf. Dieses Jahr hatten wir deutlich weniger Gepäck dabei, Vanilla hatte jedoch für den Einsatz von ihrem Krankenhaus Material erhalten. Mit deutlicher Verspätung wegen der Suche nach blinden Passagieren flogen wir nach Vietnam nach Hanoi ab. Den Anschlussflug nach DaNang erreichten wir dann und trafen pünktlich in DaNang ein, wo wir herzlich von unseren Kollegen empfangen wurden. Wegen des Nationalfeiertags 2. Sepstember konnten wir nur die Kinderschar sondieren. Erst am Folgetag den 3.9.2014 starten wir unsere Operationen.

Ein sehr trauriges Ereignis beschwerte zusätzlich unseren Einsatz. In einem

Krankenhaus in NhaTrang waren die Woche zuvor einem vietnamesischen Ärzteteam bei der Versorgung von LKG Kindern drei Kinder gestorben, nähere Einzelheiten waren zum Zeitpunkt unseres Einsatzes nicht zu erhalten oder sollten nicht publik werden. Diese Nachricht erhielten wir 3 Tage vor unserem Abflug, so dass das 7 köpfige Crew seitens der vietnamesischen Operateur-Anästhesist-Gruppe, die für Deviemed im Vorfeld neuerdings eigentlich aushelfen sollen, ausfallen. Somit sollte unser 2 köpfiges Crew (Vanilla Nguyen und Werner Engelke) mit dem Dr. Tan (Anästhesist der Klinik) arbeiten.

Von Seiten der Regierung und der Klinikleitung wurde ein weiteres Operieren unter strengen Auflagen der Sicherheit verständlicherweise auch uns auferlegt. Wir sollten diesmal nur die Kinder ab 4 Lebensalter operieren. Wir operierten an 5 Operationstagen im Zeitraum vom 3.9. bis 9.9.2014. Das führte dazu, dass die Operationszahl in unserem Aufenthalt mit 15 Patienten vergleichsweise klein war, muss aber an dieser Stelle erwähnen, dass jeden Tag wie gewohnt erst nachmittags das Programm beendet war.

Kinder, die eine Komplikation in dem Aufenthalt aufgrund der fehlenden eigenen Anästhesie machen könnten, wurden für den Nächsten DEVIEMED Einsatz 2015 in den März verschoben.

Alle Operationen verliefen komplikationsfrei, die täglich durchgeführten Visiten bei den Kindern waren unauffällig. Unser Einsatz wurde trotz der erschwerten Bedingungen von allen Seiten sehr geschätzt. In einem Gespräch mit dem stellvertretendem Direktor Dr. KY wurde an uns herangetragen ob wir nicht im nächsten Jahr das Spektrum erweitern könnten. Ich bot mich an mit der Firma Medikon über den Ersatz eines Kiefergelenkes mit einer Pfannen-Köpfchen Endoprothese zu verhandeln und nach entsprechendem Bescheid in DaNang einen Patienten mit einer Ankylose des Kiefergelenks zu operieren. Erst müssen alle Fragen beantwortet, die Kosten dafür in Detail geklärt sein.

An dem Wochenende zwischen den beiden Operationswochen sind wir auf eigene Kosten nach Sa Pa gefahren und haben diese herrliche alte Stadt der Monk besucht. Ein sehr schönes Erlebnis in den Bergen. Das Wetter spielte auch mit; die Berge waren frei von Wolken. SaPa hat einen sehr schönen Markt steil am Berg und nur für trittsichere Touristen geeignet.

Am Ende unseres Einsatzes sind alle Listen mit den Op-Kisten kontrolliert worden, die Lager der MKG-Chirurgen und der Anästhesie durchgesehen und auf den neusten Stand gebracht worden.

Nach einem herzlichen Abschied durch Dr. KY und leider „ohne Long“ stiegen wir in den Flieger nach Frankfurt, müde aber zufrieden stiegen wir aus und nehmen für die nächsten Einsätze den Eindruck mit: es ist immer noch auf Grund der besonderen Umstände ein humanitäres Unternehmen, das grösste Professionalität aller Beteiligten erfordert.

Dr. Vanilla Nguyen

PD. Dr. Werner Engelke       

ShoppingASEhandelASErhvervIndexDKServiceIndexDK